Scheibenfräser – Was ist ein Scheibenfräser & Fräserauswahl

ANZEIGE

Scheibenfräser nach DIN 885, DIN 1834 und DIN 138 sind bei der Teile- und Werkzeugherstellung mittlerweile unverzichtbar geworden. In diesem Artikel erfährst du unter anderem was ein Scheibenfräser ist, an welchen Stellen du den Scheibenfräser sinnvoll einsetzen kannst, wie du den richtigen Scheibenfräser auswählst und wie die Einspannung erfolgen soll. Abschließend findest du noch eine Liste der wichtigsten Lieferanten von Scheibenfräsern.

Was ist ein Scheibenfräser & Einsatzbereiche von Scheibenfräsern

Scheibenfräser

Scheibenfräser – Werkzeug zum Fräsen von Nuten

Der Scheibenfräser heißt so, da er grob die Form einer Scheibe besitzt. Scheibenfräser kommen bevorzugt bei der Fertigung von tiefen, langen und offenen Nuten zum Einsatz und sorgen durch ihre Präzision für Passgenauigkeit und Stabilität. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Formen und Größen bei Scheibenfräsern.

Scheibenfräser werden außerdem auch zum Satzfräsen verwendet. Satzfräsen bedeutet, dass mehrere Fräser nebeneinander im Eingriff sind. Dadurch kann eine abgesetzte Welle oder eine profilierte Platte in einem „Satz“ gefertigt werden, also ohne Verfahren des Werkzeugs quer zur Bearbeitungsrichtung. Das ist eine übliche Vorgehensweise beim Fräsen von größeren Stückzahlen.

Ein weiteres Einsatzgebiet für Scheibenfräser ist das Abstechen, also das Ablängen von Werkstücken von der Stange auf ein gewisses Sollmaß.

Formen von Scheibenfräsern

Wie bereits erwähnt gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Formen, Größen und auch Materialien bei Scheibenfräsern. Manche Fräser eignen sich eher zum Satzfräsen oder zum Abstechen. Ein Häufiger Anwendungsfall ist das Fräsen von Passfedernuten. Das Fräsen von Passfedernuten mit dem Scheibenfräser ist aber nur möglich, wenn schon in der Konstruktion der erforderliche Fräserauslauf vorgesehen wurde. Ansonsten muss auf den normalen Stirnfräser zurückgegriffen werden.

Aufgrund des Bearbeitungsergebnisses wird der Scheibenfräser häufig auch als Nutenfräser bezeichnet.

Spezielle Formfräser sind auch für die Anfertigung von Linearführungen (z.B. Schwalbenschwanznut) vorgesehen. In folgenden Bild siehst du eine Auswahl von unterschiedlichen Nutformen, die du mit einem Scheibenfräser fräsen kannst. Zu nennen wäre da die Recktecksnut, die V-Nut, die Rundnut, die trapezförmige Nut und die T-Nut.

Nutformen von Scheibenfräsern

Nutformen von Scheibenfräsern

Tipps zum Fräsen mit dem Scheibenfräser

Auswahl des Scheibenfräsers

Hersteller um Rat fragen! Generell gilt: Durchmesser und Teilung so auswählen, dass immer mindestens ein Zahn des Scheibenfräsers im Eingriff ist. Ansonsten treten starke Stöße auf, wenn ein Zahn plötzlich auf das Werkstück auftrifft. Dies würde auch zu ungewollten Drehzahlschwankungen am Werkzeug führen. Die Schnittparameter mit dem Hersteller abstimmen und so gut wie möglich einhalten. In der Regel wirst du es auch hören, wenn die Schnittparameter nicht ideal eingestellt sind.

Schneidkanten und Rundlauf des Fräsers überprüfen

Bevor du mit dem Arbeiten beginnst solltest du nochmals deinen Scheibenfräser auf Fehler überprüfen. Auch eine genaue Berechnung der Spannkräfte und Schnittparameter ist bereits die halbe Miete.

Einspannung des Scheibenfräsers

Die Einspannlänge des Scheibenfräsers sollte so kurz wie möglich sein, um die Biegung des Fräserschafts aufgrund der Schnittkräfte gering zu halten. Das Werkstück muss selbstverständlich auch stabil genug und ausreichend eingespannt sein, um dem Scheibenfräser und den Schnittkräften, die während der Bearbeitung auf dieses einwirken, standhalten zu können. Ist dies nicht der Fall, dann sollte man auf einen anderen Fräser ausweichen.

Gleichlauf -oder Gegenlauffräsen?

Beim Gleichlauffräsen versucht das Werkzeug das Werkstück unter den Fräser nach hinten zu ziehen. Aus diesem Grund musst du einen festen Anschlag verwenden, damit dir das Werkstück nicht um die Ohren fliegt.
Beim Gegenlauffräsen wird das Werkstück eher nach oben gedrückt. Auch hier muss die Einspannung so erfolgen, dass die Bearbeitungskräfte das Werkstück nicht vom Tisch ziehen. Schau auch hier für Informationen zum Gleichlauffräsen und Gegenlauffräsen.

Hilfe, meine Fräsmaschine hat zu wenig Leistung

Sollte Deine verwendete Maschine zu wenig Leistung haben, empfiehlt sich bei kürzeren Nuten die Verwendung eines Schwungrads. Das Schwungrad sollte dabei so nah wie möglich am Werkzeug befestigt werden.

Satzfräsen
Beim Satzfräsen darauf achten, dass die einzelnen Fräser Ihren Zahneingriff versetzt haben, damit die Stoßbelastung auf Werkstück und Maschine bei Zahneingriff so gering wie möglich bleibt.

Hersteller und Bezugsquellen zum Kauf von Scheibenfräsern

Produktberater der großen Fräswerkzeughersteller sind immer sehr hilfsbereit, wenn es um die Frage der Auswahl des richtigen Fräsers geht. Schließlich kommen auch beim Scheibenfräser unterschiedlichste Schneidmaterialien (z.B. VHM, HSS, Carbid, Diamant…) und Schneidgeometrien (nachschleifbar, mit Wendeschneidplatten, mit oder ohne Schaft) zum Einsatz. Das Spezialwissen dazu können dir eben auch die jeweiligen Hersteller am besten vermitteln.

Eine Auswahl von Herstellern, welche Scheibenfräser zum Kauf anbieten findest du nachfolgend:

Andere Leser interessierten sich auch für folgende Beiträge:

Fräser – Grundlagen und Bauarten des Fräswerkzeugs

Spannkraft und Schnittkraft beim Fräsen berechnen

Schnittgeschwindigkeitsrechner

ANZEIGE

Du willst noch mehr nützliche Tipps?

Tritt jetzt 200 Abonennten bei

CNC Fräsen leicht gemacht!
Die besten Tipps und Tricks kostenlos per E-Mail


 
   Keine Sorge. Spam ist für Affen. Aber wir sind echte Macher!
 

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de by Toni