Holz Gravieren leicht gemacht!

ANZEIGE

Was ist Gravieren?

Gravieren ist eine spanende Oberflächenbearbeitung durch einen vorwiegend linienförmigen Materialabtrag. Das Ergebnis beim Gravieren ist die Gravur. Beim Gravieren gehst du ähnlich vor, wie beim Zeichnen oder Schreiben mit einem Stift, nur dass du keine Farbe aufbringst, sondern Material abträgst.

Welche Werkstoffe sind für das Gravieren geeignet?

Für das Gravieren eignen sich prinzipiell alle einigermaßen festen Materialien. Häufig wird diese Bearbeitung bei Glas und bei relativ weichen Metallen, wie zum Beispiel Holz, Kupfer, Gold, Aluminium oder Messing eingesetzt.

Holz Gravieren – Anwendungsbeispiele

Das Gravieren von Holz eignet insbesondere sich für das Dekorieren von Möbeln und Utensilien mit Ornamenten. Typischerweise werden auch Kennzeichnungen und Beschriftungen in Holz graviert. Vielleicht hast Du in der Schule ja sogar auch mal einen Holzstempel oder ein Frühstücksbrett selbst graviert.

Welche Gravurtechniken auf Holz gibt es?

Manuelle Handgravur

Bei der bereits seit dem Altertum bekannten Handgravur nutzt man messerscharfe Stichel, mit denen man rein manuell Furchen im Werkstück erzeugt.
Durch die Technik des Gravierens wurde die Fertigung von Druckstöcken und Stempeln als Zwischenstufe beim Herstellen von Druckerzeugnissen erst ermöglicht.

Gravieren von Holz mit rotierendem Werkzeug

Inzwischen kannst du unter einer Reihe von elektrischen Werkzeugen wählen, die ähnliche Strukturen erzeugen, aber leichter zu bedienen sind. Dazu gehören sowohl handgeführte Werkzeuge wie z.B. Dremel oder elektrische Gravierstichel als auch CNC Werkzeugmaschinen.

Holz Gravieren mit Hitze

Beim thermischen Gravieren wird durch punktuelles Erhitzen das Material abgetragen. Auch bei diesen Werkzeugen gibt es große technologische Unterschiede.

Das einfachste Werkzeug ist das Einbrennwerkzeug, das wie ein Lötkolben aufgebaut ist. Manchmal wird dies auch als „Brandmalkolben“ bezeichnet. Das Einbrennen mit einem Lötkolben ist etwas einfacher als das Gravieren mit einem Stichel, da du keine Kraft aufwenden musst, um den Schnitt im Holz zu erzeugen.

Holz Gravieren mit Laser

Auch mit einem Laser lässt sich Holz Gravieren. Zu den komplexesten Graviermaschinen zählt der vollautomatische CNC Lasergravierer, bei dem die Gravur durch einen hochenergetischen Lichtstrahl erzeugt wird.

Welches Werkzeug ist für das Gravieren von Holz zu empfehlen?

Wenn du Holz gravieren willst, stehst du zunächst vor den gleichen Entscheidungen wie bei anderen Fertigungsverfahren. Einfache Werkzeuge sind preisgünstig, können aber nicht die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit von teuren Werkzeugmaschinen erreichen.

Die Präzision hängt aber auch viel stärker von deiner Erfahrung im Umgang mit dem Werkzeug ab. Um mit einem Stichel eine hochwertige Gravur zu erzeugen, brauchst du wesentlich mehr Übung als mit einem Elektrowerkzeug. Trotzdem werden die Holz Gravuren nie so perfekt wie mit einer CNC Fräsmaschine. Die gibt es aber auch in kleinen und günstigen Ausführungen für den Modellbau.

Für den Start würde ich Dir einen einfachen Dremel empfehlen. Damit kann man schon sehr viel machen. Für industrielle Anwendungen ist man mit einem CNC Beschriftungslaser oder einer Graviermaschine gut beraten.

So wird’s gemacht – Holz Gravieren mit dem Dremel

Wenn Du jetzt einen Dremel besitzt kannst Du sofort mit dem Gravieren loslegen!

Holz Gravieren - Holz Dekor

Gravur auf Holz (Blattdekor)

Dazu holst Du dir eine geeignete Holzplatte und bestückst den Dremel idealerweise mit einer feinen diamantbestückten Gravierspitze.
Bitte benutze beim Gravieren eine Absaugung für den Staub und eine geeignete Schutzbrille.

Hilfreich ist es, wenn Du dir dein gewünschtes Bild oder Schrift vorab mit einem feinen Bleistift auf deinem Brett vorzeichnest.
Stelle den Dremel zunächst auf eine kleine Drehzahl ein. Kleine Gravierstichel brauchen größere Drehzahlen, größere Gravierstichel entsprechend kleinere Drehzahlen. Probiere verschiedene Drehzahleinstellungen aus um dich mit dem Ergebnis vertraut zu machen.

Halte den Dremel wie einen dicken Füller in der Hand. Versuche beim Gravieren deine Hand immer entgegen der Drehrichtung des Dremels zu bewegen. Du solltest Dir dabei ausreichend Zeit lassen und nicht zu schnelle Bewegungen durchführen. Frisch an die Tat, du wirst sehen mit etwas Übung geht die Holzgravur leicht von der Hand!

Warum gerade Holz gravieren?

Folgene Punkte sprechen für den Werkstoff Holz:

  • Leicht zu Bearbeiten
  • Günstig in der Anschaffung
  • Natürliches, recyclefähiges Material
  • Schöne Optik und gute Haptik
  • Nach entsprechender Oberflächenbehandlung sehr hochwertige Oberflächen

Achtung: Eine starke Maserung im Holz kann sich nachteilig beim Gravieren auswirken. Die abwechselnd harten und weichen Bereiche führen bei der Bearbeitung leicht zu Unregelmäßigkeiten. Je nach Zweck kann das unregelmäßige Erscheinungsbild aber auch erwünscht sein.

Besonders gut zum Gravieren eignen sich neben Birne, die Hölzer Nussbaum und Kirsche auch der deutlich härtere Buchsbaum. Generell macht hartes Holz feinere Strukturen möglich.

ANZEIGE

Du willst noch mehr nützliche Tipps?

Tritt jetzt 200 Abonennten bei

CNC Fräsen leicht gemacht!
Die besten Tipps und Tricks kostenlos per E-Mail


 
   Keine Sorge. Spam ist für Affen. Aber wir sind echte Macher!
 
2 Comments

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de by Toni