CNC Step – Inbetriebnahme der Fräsmaschine

So klappt der Aufbau und das Anschließen der S-400T! In diesem Artikel zeige ich dir, wie man die Maschine geeignet aufstellt und welche Schritte für die Erstinbetriebnahme der CNC Fräse notwendig sind.

So wird die Maschine aufgestellt

Die Maschine solltest du auf einem geeigneten Maschinentisch aufstellen. Dieser Maschinentisch hat in meinen Augen drei wichtige Aufgaben.

  1. Gewicht der Fräse tragen
    Zum einen muss er natürlich das Gesamtgewicht der Fräse, mit allen möglichen Anbauteilen und Zubehör, tragen können.
  2. Schwingungen verhindern
    Weiterhin muss der Maschinentisch die Schwingungsanregung durch die Maschine gering halten. Man sollte vermeiden, dass der Tisch bei jeder Bewegung der Maschine wild wackelt und im ungünstigsten Fall einfach zusammenbricht. Falls der Tisch zu instabil ist, kann man ihn relativ einfach durch ein paar zusätzliche Querlatten an den Tischbeinen stabilisieren.
  3. Platz für die Steuerung und Ablageflächen
    Im Idealfall gibt es am oder unter dem Maschinentisch auch noch eine Stellfläche für die Steuerung und eventuell kleine Ablageflächen für Halbzeuge, Spannmittel, Werkzeug und ähnlichem. Ein kleiner Beistelltisch oder Werkzeugwagen geht hierfür aber natürlich auch.

Bitte beachte beim Aufstellen der Maschine und der Steuerung, dass der Not-Aus Taster immer gut erreichbar ist!

So wird die Maschine angeschlossen

Anschließen der Schrittmotoren

Zunächst werden die 4 Schrittmotoren einfach mit ihrem Kabel an die CNC Steuerung angeschlossen. Dabei muss man nur etwas achtgeben, dass man die Motoren auch an die richtige Buchse der Steuerung anschließt. Da aber sowohl Kabel, als auch Anschlüsse an der Steuerung beschriftet sind, stellt das keine besonders große Hürde dar. Zudem ist alles in der vom Hersteller bereits ausgedruckt mitgelieferten  Schnellstartanleitung detailliert beschrieben.

Die Kabel habe ich dann noch über die kleinen Schrauben an der Steuerung selbst gesichert. Das verhindert, dass sie sich während dem Betrieb der Maschine durch Vibration lösen oder aus Versehen abgezogen werden.

Wichtig: Vor dem ersten Anschließen der CNC Steuerung muss erst noch die Software installiert werden!

Anschließen der Frässpindel

Danach nur noch die Stromversorgung der Frässpindel mit dem Kaltgerätestecker an die CNC-Steuerung mit anschließen. Wenn Du keine Proxxon Frässpindel verwendest kann es sein, dass du deine Frässpindel zunächst mit dem Frequenzumrichter verbinden musst.

Die Vorbereitung der CNC Software

Die Installation

Mit Hilfe der mitgelieferten CD wird flugs die WinPC-NC USB Software nebst Treiber installiert.

Achtung: Erst nach diesem Schritt sollte man laut Bedienungsanleitung von CNC Step die Steuerung hardwaremäßig anschließen.

Da ich die Steuerung in der Version mit WinPC-NC USB habe, kann ich jetzt über den mitgelieferten USB Dongle die CNC Steuerung direkt an meinem Laptop anschließen, ohne dass ich zusätzlich noch einen LPT Anschluss benötige.

So, noch ein kurzer Kontrollcheck ob alles richtig angeschlossen ist und ich alles nach Anleitung installiert habe. Sicherheit geht schließlich vor!

Da mein Kontrollcheck positiv verlaufen ist, kann es jetzt mit der Software weitergehen.

Erster Start der Software

Jetzt wird die WinPC-NC Software zum ersten Mal gestartet. Zuerst werde ich aufgefordert meine Sprache (deutsch 😉 ) aus einer Liste von 16 anderen Sprachen in einer Drop-Down Liste zu wählen.

Danach folgt ein Drop Down Menü in welchem man aus einer Liste von CNC Step Maschinen seine auswählen muss. Im Drop Down Menü gibt es glücklicherweise die S-400T bereits als Auswahlmöglichkeit. Ein Klick darauf und alle Maschinenparameter werden dann bereits richtig in der Steuerungssoftware voreingestellt.

Das finde ich gut gemacht, denn jetzt muss ich nicht mehr unnötig Zeit verschwenden um die Eilgeschwindigkeiten,Vorschubparameter und Maschinenparameter (Schritte pro Umdrehungen für jede Achse, Rampengeschwindigkeiten, Schalter und Endschalter) zu ermitteln und einzutragen. Es kann also unkompliziert direkt losgehen! 🙂

Ob die Kommunikation zwischen Software und Maschine funktioniert, sieht man dann auch noch durch einen kurzen Blick auf das Realtime USB Interface in WinPC-NC USB. Hier wird immer der aktuelle Kommunikationsstatus angezeigt.

Die Inbetriebnahme der Fräsmaschine

Referenzfahrt

Durch einen Klick in WinPC-NC USB in der Menüleiste auf „Fahren“ und anschließend auf „Referenzfahrt“ erfolgt der Start der Referenzfahrt. Dabei fahren alle CNC Achsen nacheinander in langsamer Fahrt zu Ihren Referenzschaltern, um ihre Nullposition einzulernen.

So weit so gut!

Also weiter im Programm. Nachdem die Maschine die Nullposition angefahren hat, ist sie jetzt theoretisch betriebsbereit.

Manuell Fahren

Manuell Fahren mit NC Step

Manuelles Verfahren mit WinPC NC USB

Durch einen Klick auf „Fahren“ und danach auf „Manuell Fahren“ öffnet sich ein Interface, bei dem man die Achsen manuell verfahren kann. Bei einem Klick auf den einfachen Pfeil verfährt die Maschine in die jeweilige Achsrichtung um die eingestellte Schrittweite (im Bild derzeit auf „endlos“ eingestellt). Dabei können entweder die voreingestellten Werte oder auch ein eigener Wert eingegeben werden.

Für den ersten Test habe ich im Dropdown Menü die Schrittweite einfach mal auf 10 mm eingestellt. Das bedeutet, dass bei einem Klick auf den Einfachpfeil die Maschine sofort um 10 mm in die gewählte Richtung verfahren sollte (X, Y, Z oder U bei Verwendung einer 4. Achse).

Also kurz auf den Pfeil geklickt und tadaa… es klappt! Ich habe die Maschine zum ersten Mal bewusst und kontrolliert verfahren!

Nach ein wenig herumspielen habe ich festgestellt, dass man mit Hilfe des Doppelpfeils das Verfahren der Achsen im Eilgang durchführen kann.

Wunderbar, also auf zur ersten Fertigung:

Das erste „Werkstück“!

CNC Schreiben mit Stift

Das erste CNC Produkt!

Im nächsten Schritt habe ich einen Stift an die Frässpindel-Halterung mit etwas Krepp-Klebepapier befestigt und die Fräse -immer die Koordinatenanzeige im Blick – per Handbetrieb verfahren.

Und siehe da, mein erstes CNC Produkt in Form eines Rechtecks auf einem Blatt Papier ist erstellt!

Ein kleiner Schritt für die Menschheit aber ein großer für mich. Die erste Inbetriebnahme ist erfolgreich abgeschlossen und ich kann jetzt getrost eine kleine Pause einlegen. 🙂

 

Quellen und weiterführende Links:

Hersteller der Fräsmaschine: https://www.cnc-step.de

Betriebsanleitung zur High-Z Maschine: Betriebsanleitung

Hersteller der Steuerungstechnik: http://www.lewetz.de/

Anleitung CNC Software WinPC-NC USB: http://www.lewetz.de/download/hbwin2usbd.pdf


Die Artikelreihe zur CNC Step High-Z S-400T

1. Die Artikelübersicht – Auswahlkriterien und Technische Daten der High-Z S-400T

2. Die Palette ist da! Die Anlieferung der CNC Fräse und der Inhalt meines Pakets.

3. Die Inbetriebnahme – So klappt der Aufbau und das Anschließen der S-400T!

4. Die Software – Was ist dabei und wie funktioniert’s?

5. Die Software – Teil 2: Schriftzug Fräsen mit ConstruCAM 3D

6. Der Usability Test – So funktioniert die Bedienung der Maschine.

7. Hilfreiche Tools – Mit diesem Zubehör machst du dir das Leben leichter!

8. Die Mechanik – Stabilität und Genauigkeit der High-Z S-400T unter die Lupe genommen.

9. Die Fräsleistung – Das leistet die Maschine im Betrieb.

10. Die ersten Fräsergebnisse – Fräsen verschiedener Materialien und Geometrien.


Du willst noch mehr nützliche Tipps?

Tritt jetzt 200 Abonennten bei

CNC Fräsen leicht gemacht!
Die besten Tipps und Tricks kostenlos per E-Mail


 
   Keine Sorge. Spam ist für Affen. Aber wir sind echte Macher!
 
4 Comments

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de by Toni